Kategorie: Windows

App-Empfehlung #16

Heute gibt es mal einen Tipp für alle Photoshop-Nutzer, denn Adobe hat vor kurzem eine entsprechende Variante als kostenfreie App für Windows 8 veröffentlicht. Natürlich handelt es sich nicht um das komplette Produkt, sondern Photoshop Express beherrscht die rudimentären Bildbearbeitungsfunktionen: Beschneiden, Drehung, Kontrast, Sättigung, Schärfe, Helligkeit und Co. Darüber hinaus kann man sich noch weitere Funktionalitäten per Inn-App-Purchase käuflich erwerben.

SemanticZoom in die eigene App einbauen

In diesem Beitrag möchte ich euch zeigen, wir ihr ganz leicht SemanticZoom in eure bestehende Windows 8 App integrieren könnt. Doch was ist eigentlich SemanticZoom? Semantischer Zoom ist eine für Touchscreens optimierte Technik, die von Windows Store-Apps in Windows 8 verwendet wird, um große Mengen verwandter Daten oder Inhalte in einer einzelnen Ansicht darzustellen und darin zu navigieren. Beispiele hierfür sind Fotoalben, App-Listen oder Adressbücher.

YouTube Search App #2

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Tobias Oliver, Informatik-Student in Karlsruhe und begeisterter App-Entwickler. In diesem Artikel soll es um die XML-Verarbeitung (Atom) gehen. Allerdings an einem spannenden Beispiel, nicht dem alt-bekannten RSS-Reader. Wir holen uns einen Video-Feed von YouTube, stellen ihn hübsch dar und wollen am Ende natürlich das Video sehen.

Video-Tutorials von Oliver

Heute möchte ich euch auf ein paar Video-Tutorials von Oliver Scheer aufmerksam machen. In wenigen Schritten zeigt euch Oliver, wie ihr schnell und einfach eine Windows 8 App mit einer GridView und einem ViewModel erstellen könnt. Darüber hinaus hat er noch Videos zum Thema „Verteilen von Apps zum Testen“, „Die Kamera“ oder auch Rasteranwendungen. Schaut euch doch die Videos direkt einmal an…

Frameworks für Windows 8 Apps

Heute möchte ich zum Wochenende auf ein paar kostenfreie Frameworks hinweisen, welche euch bei der Entwicklung eurer ersten Windows 8 App hilft. Mit diesen Frameworks habt ihr die Möglichkeit ohne großen Aufwand eure erste eigene App zu entwickeln und im Windows Store zu veröffentlichen.

YouTube Search App – Grundlagen #1

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Tobias Oliver, Informatik-Student in Karlsruhe und begeisterter App-Entwickler. In diesem Artikel soll es um die XML-Verarbeitung (Atom) gehen. Allerdings an einem spannenden Beispiel, nicht dem alt-bekannten RSS-Reader. Wir holen uns einen Video-Feed von YouTube, stellen ihn hübsch dar und wollen am Ende natürlich das Video sehen.

Windows Azure Mobile Services #4

Nachdem wir jetzt unseren ersten Windows Azure Mobile Service in Betrieb genommen haben, möchte ich in diesem Teil zeigen, wie ihr Push-Notification nutzen könnt, um z.B. die Nutzer zu informieren, dass es neue Einträge in der Datenbank gibt. Dafür müssen wir uns zunächst einen App-Namen im Store-Portal sichern. Wechselt auf diese Seite und gebt eurer App einen Namen.

Windows Azure Mobile Services #3

Nachdem wir im letzten Teil einen neuen Windows Azure Mobile Service angelegt haben, möchte ich in diesem Teil zeigen, wie ihr das Demo-Projekt herunterladen und verwenden könnt. Wechselt dazu zunächst in das Windows Azure Portal und klickt in der linken Menüleiste auf Mobile Services. In der Auflistung solltet ihr nun euren angelegten WAMS finden und wir öffnen diesen durch einen Klick auf den kleinen Linkspfeil.

Windows Azure Mobile Services #2

Nachdem ich im ersten Teil die Windows Azure Mobile Services schon ein wenig vorgestellt habe, möchte ich diesem Teil nun einen ersten Mobile Service erstellen. Hierfür ist Konto bei Windows Azure notwendig, welches wir jetzt anlegen werden. Wechselt dazu auf die Startseite von Windows Azure und klickt auf den großen grünen Button mit der Aufschrift kostenlos testen.

Windows Azure Mobile Services #1

Heute möchte ich bekannt geben, dass ich eine weitere Serie hier in meinem Blog starten werde. Diese wird sich ausgiebig mit den Windows Azure Mobile Services befassen. In diesem ersten Teil möchte ich zunächst die Windows Azure Mobile Services, oder kurz WAMS, kurz vorstellen, bevor wir dann in den nächsten Teilen der Serie mit diesen auch arbeiten werden.