RadControls für Windows 8

Heute möchte ich in diesem Beitrag ein kostenpflichtiges Toolkit für die Windows 8 Entwicklung vorstellen. Dabei handelt es sich um die RadControls für Windows 8 von Telerik. Hinter Telerik versteckt sich eine Firma, welche bereits seit 2002 Controls für Entwickler zur Verfügung stellt. Seit kurzem wurde das umfangreiche Portfolio durch Controls für Windows 8 sowohl für HTML- als auch im XAML-Projekte ergänzt.

Ich möchte nun kurze auf die einzelnen Controls eingehen, welche in den RadControls enthalten sind. Dazu gehören eine AutoCompleteBox, ein Chart-Control, eine ComboBox, HubTiles, eine NumericBox oder auch die beliebten Date- und TimePicker. Es stehen zwar noch nicht alle Controls sowohl für HTML als auch für XAML zur Verfügung, aber Telerik arbeitet auf Hochtouren daran und veröffentlicht permanent Updates, so dass früher oder spätere beide Produktlinien über die gleichen Controls verfügt.

Installiert euch zunächst die kostenlose Testversion, welche 30 Tage komplett ausprobiert werden kann und darf, bevor man sich dann eventuell für den Kauf der Controls entscheidet. Nach der Installation könnt ihr eine neue Referenz auf die RadControls anlegen, so dass euch die enstprechenden Controls zur Verfügung stehen.

Referenz auf RadControls

Referenz auf RadControls

Beginnen wir einmal mit dem Date- und TimePickern, welche den jeweiligen Control auf dem Windows Phone nachempfunden wurde und daher eine große Wiedererkennung hat. Dazu öffnet ihr nun die MainPage.xaml eures Projekts und fügt in der Seitendefinition eine Referenz auf die Telerik-Controls ein, indem ihr dort  xmlns:telerik="using:Telerik.UI.Xaml.Controls.Input" eintragt. Anschließend könnt ihr mit  <telerik:RadDatePicker/> den Date und mit  <telerik:RadTimePicker/> den Time-Picker in eure App einfügen.

DatePicker in Aktion

DatePicker in Aktion

In der nächsten Demo wollen wir einen kleinen Graphen erstellen und somit das Chart-Control verwenden. Dazu verwenden wir eine weitere Referenz, welche wir in der Seitennavigation einfügen, nämlich  xmlns:charting="using:Telerik.UI.Xaml.Controls.Chart". Anschließend können wir den Graphen bereits im XAML-Code definieren, was dann wie folgt aussieht

Nun öffnen wir die Code-Behind-Datei und fügen noch im Konstruktor die folgende Zeile ein, damit die Daten auch angezeigt werden:

Als Ergebnis, wobei hier noch mehr Werte ausgegeben werden, das folgende Bild

LineChart mit wenig Aufwand

LineChart mit wenig Aufwand

Natürlich kann man auch eine andere Darstellung und Graphen-Art wählen, wie z.B. BarSeries oder AreaSeries. Das tolle an diesem Control ist, dass es wirklich sehr performant implementiert wurde und auch mit sehr großen Datenmengen umgehen kann und diese schnell und ohne Wartezeit anzeigen kann.

Abschließend möchte ich noch ein kurzes Video von Telerik zeigen, welches die Controls vorstellt und einen kurzen Überblick gibt

Insgesamt sind die Controls echt zu empfehlen und bieten eine Menge Funktionalität, welche standardmäßig nicht unter Windows 8 zur Verfügung steht. Aktuell gibt es die Controls noch für 399$, aber bis August 2013 wird der Preis auf 999$ ansteigen. Daher sollte man sich, sofern man Interesse an den Controls zeigt, schnell entscheiden.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.