Stolperfallen bei der Verwendung von Maps

In diesem Beitrag möchte ich auf ein paar Stolperfallen hinweisen, welche beim Einbinden einer Karte in die eigene Windows Phone 8 Anwendung auftreten können. Zu allererst wäre dort die entsprechende Berechtigung, welche gesetzt werden muss, damit man überhaupt die Karte anzeigen darf und nicht eine Exception beim Aufrufen bekommt.

Öffnet dazu die Datei WMAppManifest.xml, welche ihr im Ordner Properties eurer Solution findet. Dort öffnet ihr nun den Capabilities-Reiter und setzt den Haken bei ID_CAP_MAP. Erst dann könnt ihr eine Karte in eurer Anwendung verwenden.

Anschließend müssen wir die Frage beantworten, wie wir eine Karte nun in der eigenen App anzeigen lassen können. Der einfachste Weg geht über die Toolbox, denn dort braucht ihr nur das Map-Control suchen und per Drag and Drop  die Karte an die entsprechende Stelle in der App ziehen. Somit braucht ihr euch nicht mehr um die Einbindung der richtigen DLL-Dateien und der richtigen Namesspaces kümmern, denn das übernimmt nun direkt Visual Studio für euch.

Nun kann man auch bereits die Karten auf dem eigenen Device oder im Emulator testen. Möchte man jedoch die App später in den Store stellen, so müssen noch die ApplicationID und das AuthenticationToken ergänzt werden, denn sonst wird die App nicht zertifiziert. Wechselt daher vorher in das Developer-Dashboard unter dev.windowsphone.com und reicht eine App ein, denn dort findet ihr unter dem Bereich Optional den Eintrag Map services.

Map-Services im Dashboard

Map-Services im Dashboard

Anschließend braucht ihr nur noch auf den Button Get Token klicken und schon werden die beiden Werte für euch generiert und diese müsst ihr nun in eure App integrieren.

ApplicationId und AuthenticationToken

ApplicationId und AuthenticationToken

Dazu implementiert ihr das Loaded-Event der Karte und erhaltet dann die folgende Methode:

Hier tragt ihr also nur noch die beiden Werte ein und schon könnt ihr die App zur Zertifizierung einreichen und dann steht einer erfolgreichen Zertifizierung auch nichts mehr im Weg.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *