Veröffentlichung einer App im Store #1

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Malte, welcher sonst für CodingCave.de Beiträge verfasst. Die Veröffentlichung der eigenen Applikation gestaltet sich als recht simpel und gut dokumentiert, wenn man es bereits geschafft hat, sich als Entwickler zu registrieren und zu authentifizieren. Wo es dennoch Probleme geben kann und wie die Veröffentlichung Schritt für Schritt funktioniert, wird in diesem Artikel erläutert.

Der erste Schritt ist die Erstellung des sogenannten App-Paketes. Dazu öffnet ihr in Visual Studio euer Projekt und gelangt über das Kontextmenü des Projektes im Projektmappen-Explorer bzw. dem Solution Explorer (Rechtsklick Projektname) über Store auf App-Paket erstellen.

Ein App-Paket erstellen

Ein App-Paket erstellen

Als nächstes habt ihr die Möglichkeit, das Paket nur zum lokalen Testen mit dem App-Verifizierungs-Kit zu erstellen, oder die Veröffentlichung im Store zu beginnen. Wir wählen Ja und anmelden.

Paketerstellung für den Windows Store

Paketerstellung für den Windows Store

Die folgende Authentifizierung ist jedem Live-Konto Besitzer bekannt. Nutzerdaten des Entwickleraccounts angeben und anmelden!

LiveID-Login

Bevor wir auf der nächsten Seite weitermachen können, müssen wir erst online in unserem Entwickleraccount eine neue Applikation erstellen! Wir wechseln also in einen Browser unserer Wahl und rufen dev.windows.com auf. Auch hier heißt es zuallererst anmelden. Auf unserem Dashboard wählen wir App übermitteln und bekommen die acht zur Veröffentlichung notwendigen Schritte angezeigt.

8 Schritte zur Veröffentlichung

8 Schritte zur Veröffentlichung

Durch Anklicken der Symbole (Uhr) oder des Titels wollen wir nun die Schritte von oben bis unten durchgehen.

Wir beginnen mit dem App-Namen: Gebt den Wunschnamen eurer Applikation ein und klickt App-Namen reservieren. Ist euer Wunschname noch nicht vergeben, erhaltet ihr die Bestätigung, dass dieser Name nun reserviert ist.

Reservierung des App-Namens

Reservierung des App-Namens

Weiter geht es mit den Verkaufsdetails. Hier müsst ihr den Preis und die Märkte auswählen, auf denen die App erscheinen soll. Außerdem ist es möglich, ein Veröffentlichungsdatum auszuwählen, ab welchem die App frühestens im Store veröffentlicht wird. Ist eure App sehr leistungsfressend und muss mehr als 2GB RAM oder DirectX nutzen, sind hier die entsprechenden Werte auszuwählen.

Habt ihr alle Barrierefreiheitsbedingungen von Microsoft erfüllt, so setzt in der letzten Zeile einen Haken. Eine Übersicht der Bedingungen findet ihr auf http://msdn.microsoft.com/de-DE/library/windows/apps/hh694072.aspx.

Verkaufdetails

Verkaufdetails

Unter erweiterte Features haben wir nun die Möglichkeit, etwaige In-App Angebote anzugeben. Wollt ihr den Nutzern eurer App zum Beispiel ermöglichen, sich Zusatzfeatures für die Benutzung der App (Spielgeld, Verbesserungen, …) zu kaufen, müssen hier die ProduktIDs und der dazugehörige Preis eingetragen werden.

Erweiterte Features

Erweiterte Features

Die nächste Seite beschäftigt sich mit den recht wichtigen möglichen Altersbeschränkungen eurer App. Hier finden sich auch kurze Orientierungstexte für die einzelnen Altersstufen. Verwendet eure App zum Beispiel Onlinedienste, Webcam, Mikrofon oder ähnliches, so ist die App erst ab 12 Jahren zuzulassen! Habt ihr ein Spiel, welches als App veröffentlicht werden soll, wird die Veröffentlichung ein wenig schwerer. Für vier der möglichen Länder, in denen das Spiel veröffentlicht werden soll (siehe Schritt zwei), müssen Zertifikate der zuständigen Stellen hochgeladen werden. Dies ist in Korea, Südafrika, Brasilien und Taiwan der Fall. Optional sind die Zertifikate für die restlichen Länder. Dies gilt auch für Deutschland!
Also passende Altersgruppe auswählen, mögliche Zertifikate hochladen und weiter!

Altersbeschränkungen

Altersbeschränkungen

Die folgende Seite beschäftigt sich mit eventuell verwendeter Kryptografie. Ihr müsst hier angeben, ob ihr eure Daten in irgendeiner Weise verschlüsselt. Dazu gehören auch SSL-Verbindungen oder die Verwendung von Zertifikaten.

Verwendet eure App Kryptografie?

Verwendet eure App Kryptografie?

Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, hat der nächste Schritt etwas mit dem App-Paket zu tun. Die Erstellung haben wir vorhin halbfertig unterbrochen und wollen diese nun fortsetzen. Wir wechseln also zurück in Visual Studio und finden dort nun statt einer leeren Liste von App-Namen unseren soeben reservierten:

Auswahl des App-Namens

Auswahl des App-Namens

Auswählen und weiter. Für den letzten Schritt zur Erstellung des App-Paketes müsst ihr angeben, ob eure App auf allen Windows-Systemen (32bit, 64bit und ARM) laufen soll. Außerdem findet sich oben das Versionsmanagement. Dieses zählt automatisch bei jeder neuen Erstellung eines Paketes für den Store um Eins hoch. Es können aber auch manuell größere Versionssprünge getätigt werden.

Paketkonfiguration

Paketkonfiguration

Das folgende Bestätigungsfenster zeigt erneut den Pfad des erstellten Paketes an. Dies ist standardmäßig euer Visual Studio-Projektverzeichnis. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, mit dem mitgelieferten App-Verifikation-Kit die App einem Stress-Test zu unterziehen. Dies wird in der Bearbeitung der App-Verifizierung für den Windows Store ebenfalls passieren, also wäre es gut, diesen vorher schon mal bestanden zu haben. Falls ihr das lieber vom Windows Store erledigen lasst, oder bereits gemacht habt, beendet den Vorgang mit Schließen.

fertiges App-Paket testen

fertiges App-Paket testen

Wie es mit dem so erstellten App-Paket weitergeht, wie ihr hübsche Screenshots eurer App für den Store bereitstellt und wie der Verifizierungsprozess weitergeht, erfahrt ihr im zweiten Teil.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *