Windows Azure Mobile Services #1

Heute möchte ich bekannt geben, dass ich eine weitere Serie hier in meinem Blog starten werde. Diese wird sich ausgiebig mit den Windows Azure Mobile Services befassen. In diesem ersten Teil möchte ich zunächst die Windows Azure Mobile Services, oder kurz WAMS, kurz vorstellen, bevor wir dann in den nächsten Teilen der Serie mit diesen auch arbeiten werden.

Ziel der WAMS ist es mit wenig Aufwand ein komplettes Cloud-Backend für eine App zu entwickeln. Dabei kann man über diese Services Benutzerauthentifizierungen durchführen oder auch Pushbenachrichtung senden. Natürlich lassen sich auch bequem Daten in einer Datenbank ablegen und natürlich auch wieder auslesen.

Das Beste an den Windows Azure Mobile Services ist es jedoch, dass diese sowohl mit Windows 8, mit Windows Phone 8, mit iOS, mit Android und sogar mit HTML zusammenarbeiten. Dadurch entwickelt man einmal ein Backend, welches man dann in allen Systemen ohne Probleme einbinden kann und so sich nur noch um das Frontend kümmern muss. Ein weiterer Vorteil ist die Einfachheit beim Entwickeln des Backends. Es werden alle notwendigen Code-Schnipsel übersichtlich dargestellt und mit wenigen Zeilen hat man einen WAMS bereits in eine  bestehende App integriert.

Wie wir nun unsere erste Beispiel-Anwendung mit den WAMS erstellen können, zeige ich euch im nächsten Teil dieser Serie.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *